Kerngedanke dieses Projektes ist es, dass Schülerinnen und Schüler, die Defizite in einem oder mehreren Fächern aufweisen, Hilfe bekommen, um sich in ihrem Leistungsvermögen gezielt zu verbessern.

Über den Unterricht hinaus werden diese Schülerinnen und Schüler auf ihrem Lernweg begleitet und gefördert. Als Lernpaten wirken hier ältere Schülerinnen und Schüler, die eine qualifizierte Nachhilfe geben. Die Qualifizierung dieser Nachhilfe sichern wir dadurch, dass die Lernpaten eine methodische Schulung bekommen haben. Fachlehrer stehen ihnen mit weiteren Hinweisen, z. B. zur Materialauswahl, zur Verfügung. Das Projekt wird von den Lehrerinnen Kristina Orth und Isabelle Schneller geleitet.

Foto: Hintere Reihe von li. nach re.: Kristina Orth, Sophie Matthes (Q1), Antonia Wanin (8a), Vanessa Rehm (Q1), Isabelle Schneller. Vordere Reihe von li. nach re.: Anna Frey (5c), Lina Ermert (6a), Sofia Nasiru (EF) und Leonard Kraft (7b).

Sie begleiten die Lernpaten, indem diese u.a. in regelmäßigen Treffen die Möglichkeit erhalten, über ihren „Nachhilfe-Erfahrungen“ zu resümieren, Erfahrungen auszutauschen und neue Anreize zu erhalten.

Förderangebote

Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 werden durch Lernpaten aus den Jahrgangsstufen 9 bis Q1 gezielt gefördert.

Die Förderung erfolgt in den Fächern

  • Deutsch,
  • Mathematik,
  • Englisch,
  • Latein,
  • Französisch.

Lerngruppen

Ein wichtiger Aspekt des Projektes ist die Regelmäßigkeit und Verbindlichkeit des gemeinsamen Lernens. Die Nachhilfe erfolgt einzeln bzw. in Kleingruppen bis maximal drei Schülerinnen und Schüler. Die Gruppen treffen sich regelmäßig einmal in der Woche in den Räumen des Schulgebäudes. Die Nachhilfe erfolgt für mindestens acht Wochen.

Vertrag

Die Nachhilfeschülerinnen und -schüler verpflichten sich regelmäßig und pünktlich zu den vereinbarten Terminen zu erscheinen und engagiert und diszipliniert mitzuarbeiten.
Die Lernpaten verpflichten sich die Nachhilfestunden effektiv und gewissenhaft vorzubereiten und zu gestalten und ihre Nachhilfeschüler nach besten Kräften zu unterstützen. Zum Abschluss erhalten die Tutoren ein Zertifikat über ihre Tätigkeit.