Deutsch-amerikanische Begegnungen am Gymnasium Schloss Wittgenstein


Seit einigen Jahren sind auf Schloss Wittgenstein während der Sommerferien amerikanische Stipendiaten der gemeinnützigen Austauschorganisation „Experiment e.V.“ zu Gast, um sich in dieser Zeit auf ihr Auslandsjahr in deutschen Gastfamilien vorzubereiten.

Die Oberstufenschüler des GSW hatten nun die Möglichkeit, im Englischunterricht die jungen Gäste näher kennenzulernen und sich über typisch Deutsches und Amerikanisches auszutauschen.

Die US-Amerikaner erläuterten das vom deutschen Bundestag und dem Kongress der USA geförderte Austauschprogramm und stellten das amerikanische Schulsystem vor.

Gründe für einen Austausch gebe es viele, so die Stipendiaten, denn das Leben in einer Gastfamilie biete die einzigartige Gelegenheit, sich auf eine andere Kultur und Sprache einzulassen. Die Chance, auch einmal die Schule und die Art des Lernens ganz anders kennenzulernen und so neue Interessen zu entdecken, sei großartig.

Die Zeit des gemeinsamen Austausches zwischen den amerikanischen Gästen und den Schloss-Schülern verging wie im Fluge und so wurden während der bilingualen Gruppengespräche auch Instagram-Kontakte ausgetauscht, um sich zukünftig nicht mehr aus den Augen zu verlieren.

„Es ist toll, einmal in einem richtigen Schloss zu übernachten und bei guter Atmosphäre neue Menschen kennenzulernen, mit denen du lachen kannst”, so stellte Ella aus Atlanta abschließend das Besondere dieses Treffens heraus.

Text: Katja Burk-Pitzer / Karin Leser

Foto: Katja Burk-Pitzer