Schloss-Schüler erlangten das Cambridge Certificate


Wenn sich Jugendliche auf freiwilliger Basis für ein international anerkanntes Zertifikat anmelden, zeigt dies nicht nur das besondere Engagement dieser Schüler, sondern auch die Leidenschaft für das Fach Englisch und die Bereitschaft sich auf Neues einzulassen. Diese Neugier zu fördern und die Schüler auf Studium und Beruf im In- und Ausland vorzubereiten ist ein wichtiges Lernziel des Gymnasiums Schloss Wittgenstein.

Foto: Nach erfolgreicher Prüfung und Erlangung des Cambridge Certificates freuen sich die Schülerinnen und der Schüler des Gymnasiums Schloss Wittgenstein (von li. nach re.):
Mareike Schmidt, Laura Hoffmann, Antonia Müllers, Kader Sahan, Marcel Holzem, Shayenne Pap (es fehlt Kehan Yu).

Die Oberstufenschüler Laura Hoffmann, Marcel Holzem, Antonia Müllers, Shayenne Pap, Kader Sahan, Mareike Schmidt und Kehan Yu haben dies nun am 6. und 7. Juni unter Beweis gestellt und die Cambridge Preliminary Prüfung auf B1-Niveau abgelegt. Sie umfasst eine mehrstündige schriftliche Prüfung in den Kompetenzen Lesen (Reading), Schreiben (Writing) und Hörverstehen (Listening) und fand im Schlossgebäude unter Anleitung von Ennglisch-Lehrerin Nina Kämmerling statt.

Für die mündliche Prüfung ging es dann am nächsten Tag gemeinsam mit den Sprachen-Lehrerinnen Katja Burk-Pitzer und Nina Kämmerling an die VHS nach Siegen. Die Schloss-Schüler stellten hier in Teamprüfungen ihre englische Kommunikationsfähigkeit in praxisbezogenen Situationen unter Beweis. Abgenommen wurden sie durch Prüfer der Organisation Cambridge English Language Assessment, welche Teil der Universität Cambridge in Großbritannien ist. Die Prüfungen haben weltweit einen sehr hohen Bekanntheitsgrad und werden von Universitäten und Unternehmen als Eingangsqualifikation anerkannt.

Um sich optimal vorzubereiten gab es zuvor einen Workshop unter der Leitung von Katja Burk-Pitzer, die auch die Organisation und Planung der gesamten Prüfung übernommen hatte. Die Lehr- und Lernmittel für den neu implementierten Programmbaustein der Fachschaft Englisch wurden vom Gymnasium finanziert.

Text und Foto: Katja Burk-Pitzer