Chemie-Leistungskurse des GSW zu Besuch bei der Allessa GmbH in Frankfurt

Bei der  Werksbesichtigung
Bei der Werksbesichtigung

Bei der Werksbesichtigung
Am 21. November 2018 hatten die Chemie-Leistungskurse der Jahrgangsstufen 11 und 12 die Gelegenheit, ihr theoretisches Wissen einmal in der Praxis zu überprüfen. Zusammen mit ihren Chemie-Lehrerinnen Petra Stellmacher-Wagner und Heike Ringler erhielten sie die Einladung, an einer Betriebsbesichtigung der Firma Alessa GmbH in Frankfurt teilzunehmen. Die Firma, die auf eine lange Entwicklungsgeschichte bis ins 19. Jahrhundert zurückblicken kann, arbeitet als Auftragshersteller, der auf Verfahrensentwicklung und Herstellung von organischen Zwischenprodukten und Spezialchemikalien für industrielle Kunden spezialisiert ist.

Produkte der Allessa GmbH werden in verschiedensten Industriebranchen zu Konsumgütern weiterverarbeitet. Viele davon finden sich im täglichen Leben wieder: In Medikamenten gegen Bluthochdruck, in Pilzbekämpfungsmitteln, in waschaktiven Substanzen, die die Kochwäsche und damit den Energiebedarf reduzieren und die Gewässer entlasten, in der Verbesserung der Erdölfördertechnik, bei Kosmetik- und Hautschutzprodukten, in elektronischen Geräten, wie Handys und Flachbildschirmen.



Praktische Übungen bei der werkseigenen Feuerwehr der Firma Alessa GmbH

Nach Werksbesichtigung, Sicherheitsbelehrung und Informationen zur Entwicklungsgeschichte des Standortes Fechenheim hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, Einblicke in die Arbeit im Forschungslabor des Werks zu nehmen. Spezielle Geräte und praktische Aufgabenbereiche wurden den Leistungskundlern ausgiebig erklärt. Besonders interessant waren im Anschluss die praktischen Übungen, die die Schülerinnen und Schüler bei der werkseigenen Feuerwehr ausführen konnten. Hierzu gehörten das Löschen eines Feuers und das Durchlaufen eines Übungsparcours der Feuerwehr. Zum Abschluss der überaus informativen Tagesexkursion gehörte dann noch der Besuch der biologischen Kläranlage.

Am Ende des Tages stand auf jeden Fall fest: Es war eine lohnenswerte Exkursion, bei der man sehen konnte, wie chemische Produkte aufbereitet werden!

Text: Karin Leser

Fotos: Petra Stellmacher-Wagner